Recyclingbetrieb Hanusa fördert die Jugendfeuerwehr Vechelde/Wahle

 
Großes Hallo während der Weihnachtsfeier der Jugendabteilung der Feuerwehr Vechelde/Wahle: Als das „Jahresabschlussessen“ im Feuerwehrhaus Vechelde/Wahle dem Ende entgegenging, kam nicht der Weihnachtsmann ins Feuerwehrhaus, sondern Bürgermeister Ralf Werner und Ortsbrandmeister Michael Hanne, zusammen mit der Inhaberin des Vechelder Recyclingbetriebes Hanusa. Der Ortsbrandmeister dankte zunächst den Jugendlichen, insbesondere aber dem Betreuerteam unter Leitung der Jugendfeuerwehrwartin Barbara Balke für die erfolgreiche Arbeit im nun auslaufenden Jahr. Ein besonderes Dankeschön, begleitet vom Beifall der Jugendfeuerwehrmitglieder und deren Eltern, ging an Silke Hanusa für die großzügige finanzielle Unterstützung der Jugendfeuerwehrarbeit des Vechelder Feuerwehrschwerpunktes.
 
http://www.fw-vewa.de/images/news/161214--Weihnachtsfeier%20JF%20VeWa.jpg1.500 € hatte Silke Hanusa mit dem Betreff „Förderung der Jugendarbeit im Feuerwehrschwerpunkt Vechelde/Wahle“ mitgebracht. Bürgermeister Ralf Werner bedankte sich für die Spende und teilte mit, dass die Gemeinde diese gern angenommen hat. Er bedankte sich auch für das Engagement der Betreuerinnen und Betreuer der Jugendfeuerwehr Vechelde/Wahle. Herr Werner hatte aber nicht nur nette Worte im Gepäck, sondern auch Süßigkeiten zur Bereicherung der Weihnachtsfeier mitgebracht.
 
Und Barbara Balke konnte auch schon die Verwendung bekannt geben: Um zukünftig allen Teilnehmern bei Fahrt- und Lagerveranstaltungen bedienen zu können, sollen von der Spende weitere Feldbetten angeschafft werden. 
 
Von den Mitgliedern des Ortskommandos wurde die Spende des in Vechelde verwurzelten und im Recyclingbereich, wie auch im Bereich des Containerdienstes und der Entsorgung kompetenten und zertifizierten Betriebes dankbar begrüßt. Diese Förderung unterstreicht
die besondere Bedeutung der Jugendfeuerwehr aus deren Reihen heute die Einsatzabteilung den Nachwuchs gewinnt. 
 
Bei der Weihnachtsfeier mit Beteiligung der Eltern zog die Jugendabteilung noch einmal Bilanz: Wieder erfolgreich war das Jahr 2016 für die Jugendgruppe der Feuerwehr – das nicht nur hinsichtlich der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben, sondern auch im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit. Beispielhaft nannte der Ortsbrandmeister dazu das Sommerzeltlager am Doktorsee bei Rinteln. Neben Spiel und Sport stand dort unter Leitung des Tischlers Frank Balke der Bau von Klappstühlen auf dem Lagerprogramm. 
 
Die Jugendarbeit ist in der Ortsfeuerwehr Vechelde/Wahle tief verwurzelt. Die tiefste Wurzel steckt im Gemeindeteil Wahle. Dort wurde im September 1970 eine Jugendabteilung gegründet. Die Jugendarbeit im Gemeindeteil Vechelde begann im Jahr 1989. Mit dem Zusammenschluss der Feuerwehrstützpunkte Vechelde und Wahle am 8. Mai 2009 fusionierten auch die beiden Jugendabteilungen. Derzeit hat die Jugendfeuerwehr Vechelde/Wahle 26 Mitglieder, davon 3 Mädchen. Derartig viele Mitglieder kann Jugendfeuerwehrwartin Barbara Balke natürlich nicht allein betreuen. Ihr zur Seite stehen Frank Balke, Meike Fedortschenko, Rouven Matthies und Dominik Ernst. Alle Betreuerinnen und Betreuer sind hoch motiviert und opfern einen Großteil ihrer Freizeit für die Jugendarbeit. 
 
Der Nachwuchs für die Jugendabteilung kommt heute auch aus der Kinderabteilung. Kinderfeuerwehrwart Peter Radke führt mit Unterstützung von Madlen Haase die Mitglieder dieser Feuerwehrabteilung spielerisch zur Feuerwehrarbeit. Begeisterung soll im Kreis dieser 6 bis 10-jährigen Mädchen und Jungen generiert werden. Auch das gelingt in dieser Abteilung in hervorragender Weise.
 

Gern nehmen die Abteilungen weitere Mitglieder auf:

  • Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren in die Kinderabteilung
  • Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahre in die Jugendabteilung
  • Erwachsene ab 16 Jahren in die Einsatzabteilung und
  • auch Mitglieder ohne Einsatzaktivitäten in die fördernde Abteilung
FEUERWEHR – komm mach mit
 
 
Gruppenbild Jugendfeuerwehr Vechelde/Wahle während der Weihnachtsfeier:
Hinten von links: Ortsbrandmeister Michael Hanne, Bürgermeister Ralf Werner, Silke Hanusa („Spendenüberbringerin“), Jugendfeuerwehrwartin Barbara Balke, die Mitglieder der Jugendabteilung