Brandstifter „beschäftigte“ die Einsatzkräfte im Juli mehrmals - Feuerwehrhaus muss erweitert werden

Gespannt waren die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Vechelde/Wahle auf das Grußwort des Bürgermeisters zum Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Geldmacher in Vechelde. Und Ralf Werner bestätigte das, was erwartet wurde: Die Rettungswache soll in einen Neubau umziehen, das Feuerwehrhaus erweitert werden und die Räume der derzeitigen Rettungswache werden zum Jugendraum für die Kinder- und die Jugendfeuerwehr. Die Planungen für den Anbau gestalten sich jedoch schwierig – Baulinien und Abstandsflächen müssen berücksichtigt werden. Der beauftragte Architekt hat bereits erste Planentwürfe vorgelegt. Bürgermeister Werner teilte aber auch mit, dass das Engagement der Atemschutzgeräteträger ab sofort von der Gemeinde besonders gefördert wird. Atemschutzgeräteträger können das Hallenbad und das Freibad nun kostenfrei nutzen. Darüber hinaus zahlt die Gemeinde einen Zuschuss für die sportliche Betätigung der Atemschutzgeräteträger in einem Fitnessstudio.

Auf der Agenda der Jahreshauptversammlung standen an vorderster Stelle Ehrungen und Beförderungen:

Besonders freute sich Werner Kamp über seine Ehrung. Der heute 84-jährige war bereits 1956 in die Wahler Feuerwehr eingetreten, hatte die Funktion eines Maschinisten inne und hat mehrfach bei der Erweiterung des Wahler Feuerwehrhauses geholfen.

Bereits 50 Jahre sind Rainer Behrens, Eberhard Ehlers, Bruno Rhein und Erhard Wolther Mitglieder der Wehr und Till Burkhard und Achim Schwabe – beide Mitglieder der Einsatzabteilung – sind 25 Jahre ehrenamtlich tätig. Während Ortsbrandmeister Michael Hanne einige Eckpunkte des Feuerwehrlebens der Jubilare umriss, übergaben Abschnittsleiter Martin Ahlers und Gemeindebrandmeister Peter Splitt die Ehrenurkunden und die Ehrenzeichen.

Erstmalig berichtete der Ortsbrandmeister über die „digitalen Erfolge“ der Wehr. Die Rückmeldungen zur Homepage (www.fw-vewa.de), auf der auch zeitnah über das Einsatzgeschehen berichtet wird und zu den Facebook-Aktivitäten sind positiv. So erreichte beispielsweise der Beitrag: „Danke Brandstifter – wir können es jetzt“ über 20.000 Interessierte.

Den Jahresbericht des Ortsbrandmeisters ergänzte Gerätewart und Datenverwalter Martin Hanne mit seiner Präsentation über die Dienst- und Einsatzstunden der Mitglieder der Einsatzabteilung. Im Vergleich zu 2015, bedingt durch die vielen Einsätze und Sonderausbildungen, stieg die Anzahl der Einsatz- und Ausbildungsstunden um 846 auf insgesamt 7.808 Stunden an. Besonders hervorgehoben wurden die Aktivitäten der derzeit 28 Atemschutzgeräteträger der Wehr. Immer wieder wurde das Ausrüsten mit den Pressluftatmern während der Anfahrt zu Einsatzstellen, der Umgang mit der Wärmebildkamera und die Rettungsmaßnahmen mit dem „Schnellrettungssystem“ bei einem Atemschutzunfall geübt.

Mit den Einsatzfahrzeugen wurden fast 10.000 km zurückgelegt. Der Gerätewart wusste auch zu berichten, dass von der Gemeindeverwaltung viele Ersatzbeschaffungen und Gerätschaften von der „Wunschliste“ getätigt wurden.

Mittels einer bebilderten Präsentation berichtete Stellv. Ortsbrandmeister Manfred Roth über das Einsatzgeschehen. Besonders viele Einsätze musste die Wehr unwetterbedingt im Juni 2016 bearbeiten und besonders herausfordernd war der 26.04.16: vormittags und nachmittags ein Verkehrsunfall – beide forderten je ein Todesopfer. Im Juli wurden die Einsatzkräfte von einem Brandstifter, der mehrere Altkleider- und Altpapiersammelbehälter in Vechelde und Wahle angezündet hatte, an Samstagen und Sonntagen jeweils sehr früh morgens beschäftigt.

Anerkennenden Applaus erhielten Jugendfeuerwehrwartin Barbara Balke und Kinderfeuerwehrwart Peter Radke. Das Engagement der Jugendgruppen ist vielfältig, vom Zeltlager über Wettbewerbe bis hin zum gemeinsamen Üben mit einer Hundestaffel. Das funktioniert nur deshalb so gut, da eine umfängliche Unterstützung durch viele Mitglieder der Einsatzabteilung gegeben ist.

Barbara Balke wurde auch für ihr Engagement als „Eventmanagerin“ der Wehr gedankt. Sie hat beispielsweise die Durchführung des Feuerwehrmarsches und das große Sommerfest der Wehr federführend organisiert.

So wurde auch den Gästen – Bürgermeister Ralf Werner, den Ortsbürgermeistern Olaf Marotz und Jörg Hollstamm, Abschnittsleiter Martin Ahlers, Gemeindebrandmeister Peter Splitt, Stellv. Gemeindebrandmeister Alfred Goldbeck und Pröpstin Pia Dittmann-Saxel – eindrucksvoll dargelegt, dass die Feuerwehr Vechelde/Wahle breit aufgestellt ist. Damit das so bleibt, wurde an die Mitglieder ein Feedbackbogen ausgegeben. Unter Anderem will das Kommando wissen, welcher Wochentag der optimale Ausbildungstag ist.
 

20170121 JHV

Von links nach rechts: Ortsbürgermeister Vechelde Olaf Marotz, Werner Kamp (60 Jahre), Stellv. Ortsbrandmeister Sven Wildschütz, Bruno Rhein (50 Jahre), Ortsbrandmeister Michael Hanne, Erhard Wolther (50 Jahre), Jessica Dier (Oberfeuerwehrfrau), Madlen Haase (Oberfeuerwehrfrau), Ebehard Ehlers (50 Jahre), Martin Hanne (Brandmeister), Kai Hertweck (Hauptlöschmeister), Christoph Fried (Oberfeuerwehrmann), Rainer Behrens (50 Jahre), Jeffry Ponwitz (Hauptfeuerwehrmann), Till Burkhard (25 Jahre), René Reiher (Feuerwehrmann), Bürgermeister Ralf Werner, Nick Kreihe (Feuerwehrmann), Gemeindebrandmeister Peter Splitt, Dominik Ernst (Drehleitermaschinist), Abschnittsleiter Martin Ahlers, Stellv. Ortsbrandmeister Manfred Roth (Oberbrandmeister).

 

Während der Jahreshauptversammlung befördert wurden:

  • Martin Hanne zum Brandmeister
  • Kai Hertweck zum Hauptlöschmeister
  • Johannes Göthe zum Hauptfeuerwehrmann
  • Jeffry Ponwitz zum Hauptfeuerwehrmann
  • Jessica Dier zur Oberfeuerwehrfrau
  • Christoph Fried zum Oberfeuerwehrmann
  • Madlen Haase zur Oberfeuerwehrfrau

Bereits im Dezember 2016 wurde befördert:

  • Manfred Roth zum Oberbrandmeister

Nach erfolgreich Truppmannausbildung wurden ernannt:

  • Nick Kreihe zum Feuerwehrmann
  • René Reiher zum Feuerwehrmann

Erfolgreich haben folgende Einsatzkräfte die Ausbildung zum Drehleitermaschinisten abgeschlossen:

  • Hendrik Geerken
  • Sascha Dier
  • Dominik Ernst
  • Jeffry Ponwitz
 
Text: Michael Hanne