Posten
Einsatz 83 von 87 Einsätzen im Jahr 2017
Alarmstichwort: VU3
Kurzbericht: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Einsatzort: B1: Abfahrtbereich Ost
Alarmierung : Alarmierung per DME

am 14.11.2017 um 06:43 Uhr

Einsatzende: 07:43 Uhr
Einsatzdauer: 1 Std. und 0 Min.
Fahrzeuge im Einsatz: Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug Einsatzleitwagen Rüstwagen
alarmierte Einheiten:
Bettmar

Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort VU3 und der Bemerkung „Person eingeklemmt Straße“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit den Ortsfeuerwehren des Löschverbundes West (Bettmar, Liedingen und Sierße/Fürstenau), einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB), einem Rettungswagen (DRK) und dem Notarzteinsatzfahrzeug (ASB) aus Peine, von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit dem ELW 1 und dem HLF 20/16 zur Einsatzstelle auf der B1 zwischen Bettmar und dem Kreisel B1/B65 aus. Bereits auf der Anfahrt wurde mitgeteilt, dass sich die Unfallstelle vermutlich weiter östlich zwischen Kreisel B1/B65 und der Abfahrt Nord der Umgehungsstraße befindet. Es handelte sich nach ersten Informationen um einen Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Busses und eines LKW – eine Person sollte eingeklemmt sein.

Da auf den beiden Streckenabschnitten jedoch keine Unfallstelle gefunden werden konnte, rückte der RW 1 vom Feuerwehrhaus aus in östliche Richtung aus. Auch die Ortsfeuerwehr Bettmar fuhr vom Kreisel aus weiter in Richtung Abfahrt Ost. ELW 1 und HLF 20/16 drehten an geeigneten Stellen und fuhren ebenfalls zur Abfahrt Ost.

Im Bereich der Abfahrt Ost konnte die Unfallstelle vom RW 1 lokalisiert werden. Zusammen mit dem Gruppenführer des LF der Ortsfeuerwehr Bettmar wurde die Lage erkundet.
Es stellte sich heraus, dass es sich um einen Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen handelt. Neben den in den ersten Informationen enthaltenen Linienbus und einem LKW waren zwei PKW an dem Unfall beteiligt. Es war keine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Die beteiligen Fahrzeuginsassen wurden vom Rettungsdienstpersonal untersucht. Von den Einsatzkräften der Feuerwehr wurde die Unfallstelle weiträumig abgesichert und ausgeleuchtet. Im Anschluss wurde die Fahrbahn gereinigt.

Nach der Reinigung der Fahrbahn konnte die Unfallstelle der Polizei übergeben werden. Im Anschluss rückten die Einsatzkräfte in ihre Standorte ein.

Text: Martin Hanne / Fotos: Feuerwehr

Hilfeleistung vom 14.11.2017  |  (C) Feuerwehr Vechelde-Wahle (2017)Hilfeleistung vom 14.11.2017  |  (C) Feuerwehr Vechelde-Wahle (2017)Hilfeleistung vom 14.11.2017  |  (C) Feuerwehr Vechelde-Wahle (2017)Hilfeleistung vom 14.11.2017  |  (C) Feuerwehr Vechelde-Wahle (2017)
Hilfeleistung vom 14.11.2017  |  (C) Feuerwehr Vechelde-Wahle (2017)Hilfeleistung vom 14.11.2017  |  (C) Feuerwehr Vechelde-Wahle (2017)
ungefährer Einsatzort: