Mit der Drehleiter bis auf Wolke sieben

Das Brautpaar im Rettungskorb der Drehleiter (© Marie Ebeling)

Der 27. Juni ist für unser aktives Mitglied André und seine Stephie ab heute ein ganz besonderer Tag: Um 11:00 Uhr wurden die Beiden in der Remise des Bürgerzentrums standesamtlich getraut und sind nun ein Ehepaar.

Gemäß der aktuellen Dienstanweisung zum Umgang mit der COVID-19 Pandemie in der Feuerwehr Vechelde wäre eine Teilnahme an diesem besonderen Anlass für uns eigentlich nicht möglich gewesen. Unser Ortsbrandmeister erhielt jedoch von Gemeindebürgermeister Ralf Werner, begründet mit den landesweit vollzogenen Lockerungen, eine Ausnahmegenehmigung für die heutige Hochzeit; dafür bedanken wir uns beim Bürgermeister besonders.

Nach der Trauung haben wir Stephie und André – natürlich unter Einhaltung der Abstandsregel – mit einem „C-Schlauch-Spalier“ empfangen. Am Ende des Spaliers wartete unserer Ortsbrandmeister, der den Beiden im Namen der Feuerwehr gratulierte und ein Geschenk überreichte. Abgeschlossen wurden die Glückwünsche, so wie es bei der Feuerwehr üblich ist, mit einem dreifachen „Gut Wehr“.

Anschließend bestiegen Stephie und André den Rettungskorb unserer Drehleiter. In 30 Meter Höhe war das Ziel erreicht – Wolke sieben. Zur Belustigung der Hochzeitsgäste trug bei, dass ein Storch den Rettungskorb umkreiste. Aber Adebar hatte sich im Datum getäuscht – unseren Feuerwehrnachwuchs erwarten Stephie und André erst in vier Wochen!

Wir wünschen Stephie und André viele schöne Momente und einen unvergesslichen Start in die gemeinsame Zukunft.

Bildquelle:Feuerwehr Vechelde-WahleVeröffentlicht in Allgemein