Kettenspannung, Zugspannung, Druckspannung – Anspannung

Die Teilnehmer & Ausbilder

Spannend war das Ausbildungsprogramm der Ortsfeuerwehr Vechelde/Wahle am 21. und 22. Februar. „Fortbildung Sägenführer Theorie“ am Freitag und „Fortbildung Sägenführer Praxis“ am Samstag, so ist es im Jahresdienstplan ausgewiesen.

Umfänglich waren dazu die Vorbereitungsarbeiten die unsere Ausbilder Thomas und Stephan Schellhorn, Fabian Lux und Uwe Grayek geleistet hatten. Es wurde eine Lehrunterlage erstellt und das Übungsgelände im Sonnenberger Holz erkundet.

Mit den Eckpunkten der Unfallverhütung, der erforderlichen Persönlichen Schutzausrüstung (PSA), Fälltechniken u.v.m. wurden die Einsatzkräfte, die bereits eine Modulausbildung A und/oder B auf Basis der Information 214-059 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) an der Motorsäge erfolgreich absolviert haben, wieder auf den aktuellen Stand gebracht (= Fortbildung).

Nachdem insbesondere auf die für den Motorsägeneinsatz im liegenden Holz intensiv zu berücksichtigenden Zug- und Druckspannung in Bäumen bzw. Ästen eingegangen war, wurde auch die neue Motorsägenausstattung des Feuerwehrschwerpunktes in Augenschein genommen. Schließlich ist eine umfängliche Einweisung in die Handhabung dieser „scharfen“ Geräte eine Vorgabe der DGUV-Information 214-059. Dass die Kettenspannung nun per Schnellspanneinrichtung möglich ist, wird die Einstellung der Sägen künftig erleichtern.

Am Samstag ging es dann bereits früh um 8:00 Uhr in den Wald. Im Sonnenberger Holz wurden die nach Unwettern üblichen Situationen vorgefunden: Windbruch, Windwurf, Hänger – unter Spannung stehendes Holz. Die Einsatzkräfte wurden in 2-Mann-Teams, unterstützt von je einem Ausbilder, eingesetzt. Mit einer gewissen Anspannung wurde der Einsatz der Seilwinde des RW 1 beobachtet, um einen „Hänger“ sicher zu Fall zu bringen.

Da auch die Verpflegung optimal sichergestellt war, wurde am Ende dieses Dienstes, nachdem Fahrzeuge und Geräte gereinigt und wieder einsatzbereit gemacht waren, festgestellt, dass dieser Ausbildungsdienst spannend war und unbedingt wiederholt werden muss.

Wir warten nun gespannt und gut vorbereitet auf das nächste Sturmtief …

„Sturmholz“ vor der Aufbereitung

durch

2-Mann-Team mit Ausbilder
Übung macht den Meister