Aufgaben

Der Feuerwehrschwerpunkt Vechelde/Wahle ist gemäß Alarm- und Ausrückordnung der Freiwilligen Feuerwehr Vechelde mit der Wahrnehmung folgender Einsatzaufgaben beauftragt:

  1. Einrichtung und Betreuung einer Technischen Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Vechelde-Wahle
  2. Aufstellung und Einsatz der Unterstützungsgruppe Einsatzleitung mit dem ELW 1
  3. Aufstellung und Einsatz einer Löschgruppe mit dem HLF 20/16
  4. Aufstellung und Einsatz einer Rüstgruppe mit dem HLF 20/16 und dem RW 1
  5. Aufstellung und Einsatz eines Löschzuges bestehend aus: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25 und RW 1
  6. Mitwirkung im Fachzug Wassertransport mit dem TLF 16/25
  7. Mitwirkung im Gefahrgutzug mit dem RW 1
  8. Aufstellung und Einsatz einer Drehleitergruppe bestehend aus: ELW 1, DLK 23/12 und TLF 16/25

 

Zu 1: Technische Einsatzleitung

Im Feuerwehrhaus Vechelde-Wahle kann eine Technische Einsatzleitung eingerichtet werden. Dazu ist die erforderliche Infrastruktur wie folgt vorhanden und eingerichtet:

 

  • 4 m – Funk (Florian Peine 17-01)
  • 2 m – Funk (über hochgesetzte Antenne)
  • Telefonanlage mit mehreren Nebenstellen
  • EDV-Netzwerk mit Erreichbarkeit per E-Mail und Fax
  • Darstellungsmaterialien für Lagekarten etc.

Die TEL wird fernmeldemäßig von den Führungsassistenten des ELW 1 eingerichtet und geführt. Die Leitung/die S-Funktionen werden von Führungskräften der Gemeindefeuerwehr besetzt.

 

Zu 2: Unterstützungsgruppe Einsatzleitung

Zwanzig Einsatzkräfte sind als Führungsassistenten auf dem ELW 1 ausgebildet. Der ELW setzt einerseits mit den taktischen Einheiten der Ortsfeuerwehr Vechelde-Wahle ein und andererseits als Unterstützungsgruppe für den Einsatzleiter gemeindeweit auf Anforderung oder bei folgenden Einsatzstichworten ein:

 

  • F2 – Standardfeuer
  • F2aG – Standardfeuer auf Gewässer
  • F2ML – Standardfeuer, Menschen in Gefahr
  • F2EX – Standardfeuer mit technischer Rettung
  • F2GS – Standardfeuer mit Gefahrgut
  • F3 – Großfeuer
  • FU1 – Flugunfall klein
  • FU2 – Flugunfall groß
  • GG – Gasgeruch
  • GSL – Gefahrstoff Land
  • GSW – Gefahrstoff Wasser
  • MANV1 – Einsatz des Leitenden Notarztes
  • MANV3 – Massenanfall notfallmedizinisch zu versorgender Personen
  • PHT – Person aus Höhe/Tiefe
  • PW – Wasserunfall
  • VU3 – Person eingeklemmt Straße
  • VU3S – Person eingeklemmt Schiene

An der Einsatzstelle ist er Führungshilfsmittel des zuständigen Einsatzleiters.

 

Zu 3: Löschgruppe

Bei Ereignissen wahrscheinlich kleineren Ausmaßes wird von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel (IRLS) die Löschgruppe per Gruppenschleife tags oder nachts alarmiert.

Auch die Ortsfeuerwehren Bettmar und Vallstedt/Alvesse haben je eine Löschgruppe aufgestellt.

Die Löschgruppe Vechelde-Wahle setzt vorrangig in folgenden Gebieten ein:

 

  • Vechelde
  • Wahle
  • Denstorf
  • Klein GLeidingen
  • Köchingen
  • Vechelade
  • Wedtlenstedt

Und das bei folgenden Einsatzstichworten:

 

  • F1 – Feuer klein
  • Öl2W – auslaufende Stoffe auf Gewässer
  • HP1 – Person hilflos in Wohnung
  • MANV1 - Einsatz des Leitenden Notarztes

 

Zu 4: Rüstgruppe

Zur Durchführung technischer Hilfeleistung rückt die Löschgruppe ergänzt um den RW 1 als Rüstgruppe aus.

Das Einsatzgebiet entspricht dem der Löschgruppe. Beim Stichwort VU3 setzt die Rüstgruppe gemeindeweit ein und stellt im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehrstützpunkte Bettmar und Vallstedt/Alvesse den zweiten Rettungssatz.

Die Rüstgruppe wird von der IRLS mit folgenden Stichworten alarmiert:

 

  • F2EX – Standardfeuer mit technischer Rettung
  • FU1 – Flugunfall klein
  • HP2 – Person hilflos im Aufzug
  • VU3 – Person eingeklemmt Straße (überörtlich – 2. Rettungssatz)

 

Zu 5: Löschzug

Im eigenen Ausrückebereich (Vechelde und Wahle) setzt ab F2 – Standardfeuer grundsätzlich der Löschzug ein. Alarmiert wird diese Einheit über die Zugschleife (=Vollalarm).

Der Löschzug wird von der IRLS mit folgenden Stichworten alarmiert:

 

  • F1W – Feuer klein + Wasserbedarf
  • F2 – Standardfeuer
  • F2aG – Standardfeuer auf Gewässer
  • F2ML – Standardfeuer – Menschenleben in Gefahr
  • F2EX – Standardfeuer mit technischer Rettung
  • F2GS – Standardfeuer mit Gefahrstoff
  • F3 – Großfeuer
  • FU1 – Flugunfall klein
  • FU2 – Flugunfall groß
  • GG – Gasgeruch
  • GSL – Gefahrstoff Land
  • GSW – Gefahrstoff Wasser
  • MANV3 – Massenanfall notfallmedizinisch zu versorgender Personen
  • PHT – Person aus Höhe/Tiefe
  • PV – Person verschüttet
  • VU3 – Person eingeklemmt Straße
  • VU3S – Person eingeklemmt Schiene

 

Zu 6: TLF im Fachzug Wassertransport

Die Ortsfeuerwehr Vechelde-Wahle wirkt mit dem TLF 16/25 auf Gemeindeebene im Fachzug Wassertransport mit.

Der Fachzug besteht aus folgenden Fahrzeugen:

 

  • MTF – Bettmar
  • TLF 16/25 Vechelde-Wahle
  • TLF 8/18 Bettmar
  • TLF 8/18 Vallstedt
  • TSF Vechelade

 

Zu 7: RW 1 im Gefahrgutzug

Die Ortsfeuerwehr Vechelde-Wahle wirkt mit dem RW 1 auf Gemeindeebene im Fachzug Gefahrgut mit.

Der Gefahrgutzug besteht aus folgenden Fahrzeugen:

 

  • MTF – Bettmar
  • TSF – Bodenstedt
  • LF 8/6 – Denstorf/Klein Gleidingen
  • TSF – Sierße/Fürstenau
  • RW 1 – Vechelde-Wahle
  • GW-L1 mit Boot – Sierße/Fürstenau
  • GW-G – FTZ Peine

 

Zu 7: Drehleitergruppe

Zur eigenverantwortlichen Wahrnehmung von Einsatzaufgaben ist die Drehleitergruppe aufgestellt. Das TLF 16/25 wird mitgeführt um eine eigene und leistungsfähige Wasserversorgung aufbauen zu können.

Derzeit sind 22 Drehleitermaschinisten und Drehleiterführer ausgebildet. Für den Einsatz der Drehleiter wurden folgende gemeindeweit geltende Standardeinsatzregeln vereinbart:

 

  • Rettungsdienstunterstützung
  • Lichtmast
  • Anleiterbereitschaft bei PA-Einsatz im Innenangriff
  • Brandbekämpfung mit „Korbrohren“   

Die Drehleitergruppe wird von der IRLS mit folgenden Stichworten alarmiert:

 

  • F2 – Standardfeuer
  • F2aG – Standardfeuer auf Gewässer
  • F2EX – Standardfeuer mit technischer Rettung
  • PW - Wasserunfall