Hochbau- und Abrissarbeiten Januar 2021

Ansicht aus Richtung Norden

Im Januar 2021 schritten die Hochbauarbeiten des Anbaus weiter zügig voran.
Bewehrungsmatten wurden auf die im Dezember erstellte erste Schicht der Bodenplatte gelegt und anschließend die zweite Schicht Beton geschüttet.

Anschließend haben die Schalungsarbeiten für die Pfeiler begonnen. Die Kontur des Anbaus ist mittlerweile deutlich erkennbar.

Im Inneren des Feuerwehrhauses haben parallel die Abrissarbeiten im Bereich der ehemaligen Rettungswache begonnen. Innentüren wurden ausgebaut und Wände abgerissen. In dem so geschaffenen großen Raum wird nach der Fertigstellung unsere Kinder- und Jugendfeuerwehr einziehen. Für die allgemeine Jugendarbeit unserer Kinder- und Jugendabteilung wird hier später eine kleine Küchenzeile in diesem Raum installiert.

Umziehen musste das Reich des Gerätewartes – die Werkstatt. Am alten Standort der offenen Werkstatt wird eine Damentoilette und ein Putzmittelraum eingerichtet. Zusammen mit der bestehenden Männertoilette wird dies der Sanitärbereich für die Fahrzeughalle und den Kinder- und Jugendfeuerwehrbereich. Zwischen dem künftigen Jugendraum und der künftigen Toilettenanlage wurde deshalb bereits jetzt ein Durchbruch geschaffen.

Die Werkstattschränke stehen nun vor der provisorisch zum Anbau hin errichteten Außenwand. Dort wurden auch die Rollwagen mit den Nachschubmaterialien aufgestellt. Nach der Fertigstellung des Anbaus wird der Werkstattbereich geteilt eingerichtet – einerseits in einen Bereich, der allgemein zugänglich ist, und andererseits wird es einen geschlossenen Bereich für die Einsatzkräfte geben, die mit Fahrzeug- und Gerätepflegearbeiten beauftragt sind.