Carport-/PKW-Brand

Datum: Samstag 12.01.2019 um 03:09
Alarmierungsart: DME
Dauer: 2 Stunden 30 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Sonnenberg: Alte Kreisstraße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12


Einsatzbericht:

Früh geweckt wurden die der „Nachtschleife 1“ zugeordneten Einsatzkräfte von der Integrierten Regionalleitstelle: Um 03:09 Uhr piepten die digitalen Meldeempfänger – zusammen mit den Wehren des Löschverbundes Ost musste unsere Drehleitergruppe in Sonnenberg – Alte Kreisstraße – zu einem gemeldeten „Carportbrand“ ausrücken. Trotz der Dunkelheit konnten die anrückenden Kräfte bereits von der Bundesstraße 1 aus die Rauchsäule über Sonnenberg erkennen. Vorgefunden wurde tatsächlich ein Carport und darin eingestellte drei PKW in Vollbrand. Es drohte die Brandausweitung auf ein angeschlossenes Scheunengebäude.

Wir haben die Aufgabe übernommen von einem benachbarten Pferdehof aus die Brandbekämpfung durchzuführen. Von hier aus konnte insbesondere der bereits brennende Dachüberstand der Scheune abgelöscht werden. Eingesetzt wurde ein C-Rohr. Eigentlich bestand in unserem Einsatzabschnitt nur eine besondere Herausforderung: die „Einsatztiefe“. Damit ist allerdings nicht die Ausdehnung der Brandstelle gemeint, sondern die Tiefe des Bodens – der Löschangriff musste über eine „tiefmatschige“ Pferdekoppel vorgetragen werden. Unseren Einsatzkräften wurde damit klar vor Augen geführt, warum Reiterinnen und Reiter immer so langschäftige Stiefel tragen …

Als Befehlsstelle für den Einsatzleiter wurde der Einsatzleitwagen eingesetzt. Auch die Drehleiter wurde als Lichtmast ausgefahren. Die weitgehend schattenfreie Ausleuchtung der Einsatzstelle half auch den Einsatzkräften des Löschverbundes Ost auf der Südseite des Brandobjektes den Löschangriff durchzuführen.

Text: Michael Hanne