Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Datum: Freitag 30.04.2010 um 13:36
Alarmierungsart: DME
Dauer: 59 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > VU3
Einsatzort: B1: Zwischen Denstorf und Lehndorf
Fahrzeuge: TLF 16/25, RW 1, LF 8/6
Weitere Kräfte: Denstorf-Klein Gleidingen


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort VU3 wurde der Feuerwehrschwerpunkt Vechelde-Wahle zusammen mit der Ortsfeuerwehr Denstorf/Klein Gleidingen am Freitag, den 30.04.2010, um 13:36 Uhr alarmiert.

Der Integrierten Regionalleitstelle (IRLS) Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel wurde ein schwerer Verkehrsunfall auf der Heerstraße in Denstorf gemeldet. Die alarmierten Kräfte konnten jedoch auf der B1 von Vechelde kommend bis zum Abzweig nach Groß Gleidingen keine Unfallstelle finden. Die Alarmfahrt wurde daraufhin Richtung Braunschweig fortgesetzt. Vom ebenfalls alarmierten Rettungshubschrauber Christoph 30 wurde die Rückmeldung gegeben, dass die Unfallstelle zwischen Raffturm und Lehndorf liegt. Die Vechelder Einheiten waren zu diesem Zeitpunkt bereits kurz vor Raffturm und fuhren bis zur Einsatzstelle durch. Von der IRLS wurde zeitgleich der zuständige Rüstzug der Berufsfeuerwehr Braunschweig und die Ortsfeuerwehr Lehndorf alarmiert. 

Die Einsatzkräfte fanden folgende Lage vor:
Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein Fahrzeug war nach dem Zusammenstoß gegen einen Baum geprallt und der Fahrer war hinter seinem Lenkrad eingeklemmt. Der Fahrer des zweiten Fahrzeuges hatte sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehreinheiten selbst aus seinem Fahrzeug befreien können.

Die Vechelder Einheiten leiteten zusamen mit dem Rettungsdienst die Rettungsmaßnahmen ein. Nach dem Eintreffen der Braunschweiger Einheiten wurden die Rettungsarbeiten Hand in Hand durchgeführt. Zur patientenschonden Rettung wurde das Fahrzeug stabilisiert und die Türen auf der Fahrerseite entfernt. Mit hydraulischen Rettungsscheren wurde die Säulen des Fahrzeugdaches durchschnitten und das Dach entfernt. Nach der Freilegung der Beine konnte der Fahrer nach ca. 15 Minuten Arbeitszeit an den Rettungsdienst übergeben werden.