Verdächtiger Rauch

Datum: Freitag 07.01.2011 um 16:55
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 10 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Bodenstedt: Pfarrweg
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25
Weitere Kräfte: Bettmar, Bodenstedt, Köchingen, Liedingen, Vallstedt-Alvesse


Einsatzbericht:

Zum ersten Brandeinsatz im Jahr 2011 hatte die IRLS aufgrund verschiedener Abhängigkeiten am 07.01.2011 um 16:55 Uhr umfänglich alarmiert. Da die Fahrzeuge des Feuerwehrstützpunktes Vallstedt/Alvesse derzeit nicht frostfrei untergebracht werden können, wurden weitere wasserführende Fahrzeuge aus Bettmar und Vechelde/Wahle und im Hinblick auf den vermuteten Schornsteinbrand die Drehleitergruppe alarmiert. 

Im Pfarrweg in Bodenstedt war eine Verrauchung im Keller gemeldet worden. Die ersteintreffende OrtsF Bodenstedt bestätigte diese Meldung sehr schnell und sorgte für eine freie Zufahrt der Drehleiter durch enge und vereiste Straßen in der Dorflage.

Der Eigentümer des Einfamilienhauses hatte einen Holzkessel an einem versotteten Schornsteinzug in Betrieb genommen. Der Rauch zog nicht ab und drückte in den Keller.

Seitens der Feuerwehrschwerpunktes Vechelde/Wahle wurden ein PA-Trupp und die Drehleiter eingesetzt. Im Keller wurde der Zug kontrolliert. Dann wurde vom Drehleiterkorb aus die Fallgranate des Schornsteinfegerwerkzeugsatzes in den Schornsteinzug abgelassen. Tatsächlich musste auf ca. 1/3 der Schonrsteinhöhe eine Versottung durchstoßen werden. Der Schornstein zog daraufhin wieder und es musste im Keller lediglich Ruß aus dem Zug geräumt werden.

Mittels Überdruckbelüfter wurde die Rauchfreiheit im Keller wieder hergestellt.

Schaden wurde weder verursacht noch festgestellt. Lediglich Reinigungsarbeiten sind erforderlich und die im Keller zum Trocknen aufgehängte Wäsche muss wohl erneut gewaschen werden.

Die OrtsF Bettmar unterstützte die Arbeiten – es wurde ein weiterer PA-Trupp bereit gestellt. Die OrtsF Vallstedt/Alvesse, Liedingen und Köchingen wurden nicht eingesetzt.