Gebäudebrand

Datum: Montag 21.03.2011 um 15:56
Alarmierungsart: DME
Dauer: 3 Stunden 24 Minuten
Einsatzart: Brand > F2ML
Einsatzort: Vechelade: Paul-Behmann-Strasse
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, RW 1
Weitere Kräfte: Bettmar, Denstorf-Klein Gleidingen, Fachgruppe Verpflegung, Liedingen, Sierße-Fürstenau, Vechelade


Einsatzbericht:

Zu einem Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr wurde der Feuerwehrschwerpunkt Vechelde-Wahle zusammen mit der Ortsfeuerwehr Vechelade und dem Löschzug Bettmar/Liedingen von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die Rauchsäule und Flammen waren bereits von weitem zu sehen – die Anfahrt konnte somit auf Sicht erfolgen.

Die Bewohnerin des Hauses konnte noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr von ihrem im Nachbarhaus lebenden Sohn gerettet werden. Beide Personen wurden vom Rettungsdienst betreut und in Krankenhäuser eingeliefert.

Die zuerst eingetroffene Ortsfeuewehr Vechelade leitete einen Löschangriff von außen ein. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus Vechelde-Wahle, Bettmar und Liedingen wurde die Einsatztaktik auf einen umfassenden Innenangriff umgeschwenkt. So wurden von mehren Atemschutztrupps bis zu drei C-Rohre zeitgleich im Innenangriff eingesetzt. Ein weiteres C-Rohr wurde über die Drehleiter vorgenommen.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Ortsfeuerwehr Denstorf/Klein Gleidingen sowie die Fachgruppe Verpflegung nachalarmiert. Zum Transport von gebrauchten Atemschutzgeräten und Schläuchen wurde der Gerätewagen Logisitik der Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau angefordert.

Da das Treppenhaus komplett abgebrannt war musste der Angriff im Obergeschoss über tragbare Leitern und die Drehleiter vorgenommen werden.

Die Einsatzstelle wurde der Ortsfeuerwehr Vechelade übergeben.