Wasserschaden

Datum: Montag 13.02.2012 um 05:34
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 41 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > WS
Einsatzort: Vechelde: Hildesheimer Strasse
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25
Weitere Kräfte: Sierße-Fürstenau


Einsatzbericht:

Zu einem Wasserschaden in der Hildesheimer Strasse in Vechelde wurden die der Nachtschleife zugeordneten Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, sowie die Fachgruppe UBoot der Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau, alarmiert.

Ein aufmerksamer Nachbar hat an einem Nachbarhaus festgestellt, dass Wasser an zwei Außenwänden herunterläuft und sich bereits vor dem Seiteneingang sammelt und alarmierte daraufhin die Feuerwehr.

Das betroffene Haus war unbewohnt, nur im Erdgeschoss befindet sich zur Zeit eine Nagelpflege. Da keine andere Möglichkeit bestand wurde die Seitentür mittels Sperrwerkzeug geöffnet und die Erkundung im Inneren fortgesetzt. Als Ursache wurde ein nicht abgestellter Wasserhahn einer Badewanne im Obergeschoss gefunden. Da sich dieser Wasserhahn nicht vollständig schließen ließ wurde die Wasserleitung vor dem Haus abgeschiebert.

Zum Glück beschränkte sich der Wasserschaden nur auf das Badezimmer im Obergeschoss und den darunterliegenden Raum im Erdgeschoss. Es wurde zeitweise zwei Wassersauger abwechselnd im Erdgeschoss eingesetzt. Das Wasser konnte jedoch nur groß entfernt werden da immer wieder Wasser aus der vollgesogenen Decke nachlief.

Zusammen mit einem Mitarbeiter des Wasserverbandes Peine wurde die Wasseruhr im Haus gesucht und dort das Wasser abgestellt – danach wurde der Wasserleitungsabsteller auf der Straße wieder geöffnet. Das Haus wurde in Absprache mit der Polizei wieder verschlossen und Hinweisschreiben an den Eingangstüren befestigt.

Die mitalarmierten Kräfte der Ortsfeuerwehr Sierße-Fürstenau mussten nicht mehr einsetzen.