Brennendes Stroh auf Lkw

Datum: Montag 03.12.2012 um 18:50
Alarmierungsart: DME
Dauer: 3 Stunden 55 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Siersse: Ahornallee
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, RW 1, MTF 1
Weitere Kräfte: Bettmar, Fachgruppe Verpflegung, Liedingen, Sierße-Fürstenau


Einsatzbericht:

Zusammen mit der Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau und dem Löschzug Bettmar/Liedingen wurde der Feuerwehrschwerpunkt Vechelde-Wahle von der integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Ahornallee in Sierße wurde beim beladen eines LKW-Aufliegers mit Stroh festgestellt, dass das Stroh anfing zu brennen. Umgehend wurde die Feuerwehr alarmiert und die Zugmaschine vom Auflieger getrennt.
Die eintreffenden Feuerwehreinheiten begannen mit der Brandbekämpfung und Abriegelung um ein weiteres ausbreiten des Brandes zu verhindern. Um genügend Löschwasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben musste eine lange Schlauchleitung aus der Ortschaft Sierße verlegt werden. Des Weiteren wurde ein Pendelverkehr mit wasserführenden Fahrzeugen eingerichtet.
 
Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde das Stroh mittels eines Teleskopladers vom Auflieger auf eine frei Fläche gefahren, dort wurde das Stroh abgelöscht.
Zu Versorgung der Einsatzkräfte wurde die Fachgruppe Verpflegung nachalarmiert.
 
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Vechelde-Wahle führten folgene Tätigkeiten durch:
– Übernahme des Funkverkehrs und Unterstützung der Einsatzleitung durch die Besatzung des ELW 1
– Aufbau einer B-Leitung aus der Ortschaft Sierße
– Pendelverkehr mit TLF 16/25 und HLF 20/16 zwischen Einsatzstelle und der Zisterne im alten Feuerwehrhaus Sierße
– Ausleuchtung der Einsatzstelle mit der DLK 23/12
– Nachkontrollen mittels Wärmebildkamera