Hilflose Person in Wohnung

Datum: Dienstag 04.12.2012 um 01:43
Alarmierungsart: DME
Dauer: 41 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > HP1
Einsatzort: Vechelde: Jaxtstrasse
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12


Einsatzbericht:

Gerade nach dem letzten Einsatz in Sierße eingeschlafen wurden die der Nachtschleife zugeordneten Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle von der integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel aus dem Schlaf gerissen.
 
Eine in der Jaxtstrasse in Vechelde wohnende Person hatte der Leitstelle telefonisch einen Suizidversuch mitgeteilt. Der daraufhin alarmierte Rettungsdienst versuchte vergeblich Zugang zur Wohnung der betroffenen Person zu erlangen. Daher wurde die Feuerwehr zur Türöffnung nachalarmiert.
 
Vor Ort wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Haustür durch die Besatzung des in Vechelde stationierten Rettungswagen empfangen. Die betroffene Wohnung befand sich im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Vom Rettungsdienst wurde bei ersten Klopfversuchen lautes Hundegebell wahrgenommen.
 
Zur Erkundung von außen wurde umgehend die Drehleiter in Stellung gebracht, zeitgleich versuchten Einsatzkräfte die Person durch lautes „Feuerwehrklopfen“ zum selbstständigen öffnen der Tür zu bewegen – diese Versuche waren leider erfolglos. Es wurde begonnen die Tür mittels Sperrzeug zu öffnen.
Zwischenzeitlich konnte das Hundegebell der Nachbarwohnung zugeordnet werden. Die Drehleiterbesatzung konnte durch ein Dachflächenfenster die Person regungslos in ihrem Bett liegend sehen – ein Hund war nicht zu sehen.
Die Tür wurde durch ziehen des Schließzylinders schnell geöffnet und die ansprechbare Person dem Rettungsdienst übergeben.
 
Der Einsatz war nach der Sicherung der Wohnungstür, durch den Einbau eines neuen Schließzylinders, für die Feuerwehr beendet.