Verdächtiger Rauch

Datum: Mittwoch 17.04.2013 um 19:50
Alarmierungsart: DME
Dauer: 45 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Vechelde: An der Waage
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, RW 1


Einsatzbericht:

Die Mitglieder des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle wurden, zusammen mit einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB), von der integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel zu einem Feuer alarmiert.

Die Bewohnerin eines Wohnhauses in der Strasse „An der Waage“ in Vechelde hatte eine Verrauchung gemeldet. Während des Notrufes konnte der Leitstellendisponent im Hintergrund einen ausgelösten Heimrauchmelder hören. Diese Informationen konnte er den ausrückenden Einsatzkräften per Funk mitteilen.

Die Einsatzkräfte rückten mit den Fahrzeugen des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle in Löschzugreihenfolge aus. Da die Einsatzstelle in einer sehr engen Sackgasse lag, musste die Ordnung des Raumes besonders berücksichtigt werden. Nur der ELW 1 und das HLF 20/16 fuhren die Einsatzstelle direkt an – alle anderen Fahrzeuge blieben in der Parkstrasse in Bereitstellung.

Im Rahmen der Erkundung konnte im gesamten Haus eine ins Obergeschoss zunehmende Verrauchung festgestellt werden. Auch die Wärmebildkamera wurde mehrfach eingesetzt um die Ursache für den Rauch zu finden. Als Ursache für die Verrauchung konnte eine Zuckerlösung auf dem warmen Herd ausfindig gemacht werden. Während der gesamten Erkundungsphase stand die Besatzung des HLF 20/16, u.a. mit zwei Atemschutztrupps, in Bereitstellung vor dem Wohnhaus.

Nachdem der Herd kontrolliert wurde und keine weitere Rauchentwicklung festzustellen war, wurde die Einsatzstelle der Hauseigentümerin übergeben. Alle Einsatzkräfte rückten wieder in das Feuerwehrhaus ein.