Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 2

Datum: Montag 14.02.2022 um 19:56
Alarmierungsart: App, DME
Dauer: 40 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > H 2Y
Einsatzort: Braunschweig: A2 Watenbüttel –> Zweidorfer Holz
Einsatzleiter: EL Braunschweig
Fahrzeuge: ELW 1, DLK 23/12, TLF 16/25, RW 1, MTF 1
Weitere Kräfte: NEF (BF Braunschweig), OrtsF Bodenstedt, OrtsF BS-Thune, OrtsF BS-Veltenhof, OrtsF BS-Völkenrode, OrtsF BS-Watenbüttel, OrtsF BS-Wenden, RTW (Daetz PE)


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort H 2Y „Technische Hilfeleistung mittel mit Menschenleben in Gefahr“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit der Ortsfeuerwehr Bodenstedt, den Braunschweiger Ortsfeuerwehren Thune, Veltenhof, Völkenrode, Watenbüttel und Wenden, einem Notartzeinsatzfahrzeug (BS) und einem RTW (Fa. Daetz PE), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel (IRLS) alarmiert.

Diese Einsatzstelle befand sich auf der A2 in Fahrtrichtung Hannover zwischen der Anschlussstelle Watenbütel und der Raststätte Zweidorfer Holz – also im Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Braunschweig.

Die Einsatzkräfte aus der Gemeinde Vechelde staunten daher nicht schlecht – so eine Alarmierung gab es noch nie.

Da aktuell unser Erstangriffsfahrzeug – das HLF 20/16 – einen längeren Werkstattaufenthalt hat, wurde die Beladung provisorisch umverteilt. Somit rückt aktuell auch die Ortsfeuerwehr Bodenstedt zur Ergänzung der Drehleitergruppe aus (Schiebleiter).
Nach Rücksprache mit der IRLS rückte der Rüstzug Vechelde-Wahle (ELW 1, HLF 20/16, RW 1, DLK 23/12, MTW 1) und die Ortsfeuerwehr Bodenstedt in Richtung Braunschweig aus. Im Bereich Raffturm gingen die Vechelder Einheiten in Bereitstellung.

Nach einer Rückmeldung der zuerst eingetroffenen Braunschweiger Einheiten konnte die Bereitstellung aufgehoben werden und die Kräfte rückten wieder in die Feuerwehrhäuser ein.