Nachbarin bemerkt brennende Mülltonnen und greift beherzt ein – eine Brandausbreitung konnte so erfolgreich verhindert werden

Datum: Dienstag 19.04.2022 um 16:19
Alarmierungsart: App, DME
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: Brand > B 2
Einsatzort: Wahle: Schwarzwasserweg
Einsatzleiter: OrtsBM Vechelde-Wahle
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25
Weitere Kräfte: FwSp Denstorf/Klein Gleidingen, Polizei, RTW (DRK Peine)


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort B2 und der Bemerkung „Müllbehälter“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit dem Feuerwehrstützpunkt Denstorf/Klein Gleidingen und einem Rettungswagen aus Peine (DRK Peine), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit dem Löschzug (ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12 und TLF 16/25) zur Einsatzstelle im Schwarzwasserweg in Wahle aus.

Vor Ort wurden folgende Lage vorgefunden:
In der Einfahrt eines Grundstückes lagen die Überreste von zwei abgebrannten Mülltonnen – ein leichter Schaumteppich war sichtbar.

Dieses Bild ist einer aufmerksamen Nachbarin zu verdanken.
Nachdem die junge Frau das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert hatte, leitete Sie mit einem Schaumlöscher selbstständig Löschmaßnahmen ein. Diese waren, wie die Einsatzkräfte beim Eintreffen an der Einsatzstelle feststellen konnten, erfolgreich.
Durch das beherzte Eingreifen konnte eine Brandausbreitung verhindert werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kontrollierten die Überreste mit einer Wärmebildkamera und führten kleinere Nachlöscharbeiten mit der Kübelspritze durch.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Denstorf/Klein Gleidingen konnten die Anfahrt abbrechen und wieder in den Standort einrücken.

Bereits 30 Minuten nach der Alarmierung konnten die Fahrzeuge des Löschzuges Vechelde-Wahle wieder Status 2 – Einsatzbereit im Standort – geben.