Reh im Stichkanal

Datum: Freitag 10.06.2022 um 06:27
Alarmierungsart: AlarmApp, DME
Dauer: 38 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > H 2W
Einsatzort: Wedtlenstedt: Schleuse
Einsatzleiter: EL Wedtlenstedt
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12
Weitere Kräfte: FwSp Denstorf/Klein Gleidingen, OrtsF Groß Gleidingen, OrtsF Sierße/Fürstenau, OrtsF Sonnenberg, OrtsF Vechelade, OrtsF Wedtlenstedt, RTW (ASB BS)


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort H 2W und der Bemerkung „Tier in Gewässer-Notlage / Reh im Kanal“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit den Ortsfeuerwehren des Löschverbundes Ost (Denstorf/Klein Gleidingen, Groß Gleidingen, Sonnenberg, Vechelade und Wedtlenstedt), der Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau (Fachgruppe Boot) und einem RTW aus Braunschweig, von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit ELW 1, HLF 20/16 und DLK 23/12 zur Einsatzstelle, dem Stichkanal nach Salzgitter im Bereich der Schleuse Wedtlenstedt aus. Weitere Einsatzkräfte verblieben einsatzbereit im Feuerwehrhaus um evtl. weitere benötigte Fahrzeuge (TLF oder RW) mit speziellen Gerätschaften der Einsatzstelle zuzuführen.

Kurz nach dem Eintreffen der ersten Einheiten konnte Entwarnung gegeben werden. Das Reh konnte bereits von Mitarbeitern des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes gerettet werden.

Alle Einheiten konnten wieder in ihre Standorte einrücken.