Ausgelöster Warnmelder in Vechelde

Datum: Dienstag 12.07.2022 um 18:22
Alarmierungsart: AlarmApp, DME
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: Brand > B 2
Einsatzort: Vechelde: Hildesheimer Straße
Einsatzleiter: OrtsBM Vechelde-Wahle
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25
Weitere Kräfte: FwSp Denstorf/Klein Gleidingen, OrtsF Vechelade, RTW (JUH BS)


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort B2 und der Bemerkung „ausgelöster Warnmelder“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit dem Feuerwehrstützpunkt Denstorf/Klein Gleidingen, der Ortsfeuerwehr Vechelade und einem Rettungswagen aus Braunschweig (JUH BS), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Unser Ortsbrandmeister und seine beiden Stellvertreter nahmen zum Zeitpunkt der Alarmierung an einer Besprechung im Feuerwehrhaus teil. Daher konnten unsere Führungsspitze unmittelbar nach der Alarmierung mit dem ELW 1 zur Einsatzstelle in der Hildesheimer Straße ausrücken.

Die weiteren Fahrzeuge des Löschzuges (HLF 20/16, DLK 23/12 und TLF 16/25) folgten kurze Zeit später.

Im Rahmen der Erkundung wurde folgendes festgestellt:
In einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Hildesheimer Straße in Vechelde hatte ein Warnmelder ausgelöst. Im Gebäude war kein Brandgeruch feststellbar – auch im Freien war kein Brandrauch an mehreren gekippten Fenstern feststellbar.

Da die Wohnung jedoch nicht komplett eingesehen werden konnte, wurde über die Drehleiter ein gekipptes Fenster angefahren – als äußerst hilfreich erwies sich dabei das Gelenkteil der uns aktuell zur Verfügung stehenden Leihdrehleiter. Parallel wurde versucht die Wohnungstür mittels Sperrwerkzeug zu öffnen.

Innerhalb kürzester Zeit gelang es dem Korbführer ein gekipptes Fenster zu öffnen. Nach dem Überstieg vom Rettungskorb durch das nun geöffnete Fenster in die Wohnung konnte, die Wohnungstür von innen geöffnet und die Wohnung erkundet werden. Der ausgelöste Warnmelder wurde schnell lokalisiert – ein Auslösegrund konnte jedoch nicht festgestellt werden. Der Warnmelder wurde demontiert und deaktiviert.

Die Wohnung wurde wieder verschlossen und ein Hinweisschreiben an der Wohnungstür befestigt. Anschließend rückten alle Kräfte wieder ein.