Containerbrand

Datum: Samstag 31.01.2015 um 07:43
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Vechelde: Realschule – Köchinger Straße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25


Einsatzbericht:

Von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle alarmiert.
 
Auf dem Schulhof der Realschule Vechelde wurde ein Containerbrand gemeldet. Die Einsatzkräfte rückten daher mit ELW 1, HLF 20/16 und TLF 16/25 in die Köchinger Straße in Vechelde aus. 
 
Vor Ort wurden auf dem Schulhof gegenüber dem Haupteingang der Realschule zwei brennende 1.100 Liter fassende Container vorgefunden. Die Zufahrt auf den Schulhof war mittels zweier Sperrpfosten versperrt – daher konnte die Einsatzstelle nicht direkt mit den Einsatzfahrzeugen angefahren werden.
 
Die Besatzung des HLF 20/16 verlegte mit der Einpersonenhaspel-Schlauch eine B-Leitung bis kurz vor den Haupteingang der Realschule – dort wurde ein Verteiler gesetzt. Vom Verteiler wurde eine C-Leitung zur Brandbekämpfung vom Angriffstrupp des HLF unter Atemschutz vorgenommen.
 
Im weiteren Einsatzverlauf wurden auch die Papiercontainer der nahegelegene Wertstoffinsel in der Buswendeschleife des Schulzentrums kontrolliert. Dort konnte in einem Container eine starke Wärmeentwicklung festgestellt werden. Ein Trupp HLF setzte hier mit der Kübelspritze ein. Da dies nicht ausreichte nahm die Besatzung des TLF 16/25 den formfesten Schnellangriff vor und kühlte/benetzte den Containerinhalt mit Löschwasser. Die Wärmeentwicklung konnte damit gestoppt werden – eine Entzündung des Papiers war somit nicht mehr möglich.
 
Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.
 
Eine Anmerkung der Feuerwehr: Die Sperrpfosten die die Zufahrt auf den Schulfhof verhinderten verfügen über einen Schließzylinder und nicht wie üblich über einen Dreikant der mit den auf den Fahrzeugen verfügbaren Feuerwehrdreikant geöffnet werden kann. Um die Zufahrt im Einsatzfall auf den Schulhof zu ermöglichen, muss erst die Brandmeldeanalge der Realschule ausgelöst werden – dann hat die Feuerwehr Zugriff auf einen Schlüssel für die Sperrpfosten. Dies wäre bei diesem Einsatz jedoch ein zu hoher Aufwand gewesen.
 
Text: Martin Hanne