Kraftstoffspur über mehrere Kilometer

Datum: Sonntag 06.09.2015 um 09:31
Alarmierungsart: DME
Dauer: 3 Stunden 14 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > Öl2
Einsatzort: B1/K23/Sophientaler Straße: mehrere Kilometer Straße betroffen
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25, RW 1
Weitere Kräfte: Sierße-Fürstenau


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort ÖL2 (Ölspur groß) und der Bemerkung „Kraftstoffspur“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit der Fachgruppe Umwelt der Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau, von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Den alarmierten Einsatzkräften wurde von der Leitstelle mitgeteilt, dass sich auf der B1 zwischen dem Kreisel B1/B65 in Richtung Bettmar eine Kraftstoffspur befindet. Bedingt durch die dadurch rutschige Fahrbahn hatte sich bereits ein Unfall im Bereich des Kreisels ereignet.
 
Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit ELW 1, HLF 20/16, RW 1 und TLF 16/25 aus. Der ELW 1 setzte beim Verkehrsunfall im Bereich des Kreisels zur Erkundung ein. Das HLF 20/16 bemerkte bereits auf der Sophientaler Straße eine Verschmutzung der Fahrbahn.
Da es sich bei dem Unfall lediglich um einen Blechschaden handelte wurde das HLF am Kreisel nicht benötigt. Es wurde zur weiteren Erkundung die B1 in Richtung Bettmar abgefahren. Es war weithin eine breite Verschmutzung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Vechelde sichtbar. Am Weißen Kreuz endete die Spur auf der B1, auf der K23 aus Richtung Klein Lafferde kommend setzte sich die Spur jedoch fort. In Absprache mit dem Einsatzleiter sperrte das HLF die B1 am Weißen Kreuz in Fahrtrichtung Vechelde komplett.
 
Das TLF 16/25 setzte zur Erkundung in Richtung Denstorf ein. Hier endete die Kraftstoffspur im Bereich der Abfahrt Vechelde Ost der Umgehungsstraße – hier sperrte das TLF die B1 ebenfalls voll.
Der RW 1 sperrte den Auffahrtbereich vom Europakreisel voll ab.
Die Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau sperrte innerhalb der Ortschaft Sierße die B65 in Richtung Kreisel voll und ließ in Richtung Bettmar nur noch Fahrzeuge mit der Zielrichtung Weißes Kreuz passieren.
Ebenfalls von der Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau wurde die Kreuzung K71/B1 in Bettmar gesperrt.
Der ELW 1 sicherte den Bereich B1/Hildesheimer Straße ab und übernahm die Koordinierung mit der Leitstelle.
 
Von der Integrierten Regionalleitstelle wurde der Straßenbaulastträger und eine Fachfirma zur Reinigung der Fahrbahn benachrichtigt.
Zur Erkundung der Kraftstoffspur auf der K23 von Klein Lafferde in Richtung Weißes Kreuz wurde die Ortsfeuerwehr Lengede einsatzmäßig nachgefordert. Der Anfang der Kraftstoffspur befand sich im Bereich des Sportplatzes Klein Lafferde. In Absprache mit der Polizei waren keine Maßnahmen durch die Ortsfeuerwehr Lengede erforderliche – die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.
 
Die Unfallstelle wurde im weiteren Verlauf von dem Straßenbaulastträger abgesperrt bzw. abgesichert. Die benachrichtigte Fachfirma begann mit der Reinigung.
Die Einsatzstelle wurde außerhalb der Ortschaften an den Straßenbaulasttärger und innerhalb der Ortschaften an die Polizei übergeben.
 
Die Einsatzkräfte konnten nach über drei Stunden wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.