Person unter Schienenfahrzeug

Datum: Montag 09.11.2015 um 19:44
Alarmierungsart: DME
Dauer: 46 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > VU3S
Einsatzort: Groß Gleidingen: Vor dem Pfingstbleek
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, RW 1
Weitere Kräfte: Denstorf-Klein Gleidingen, Groß Gleidingen, Sonnenberg, Vechelade, Wedtlenstedt


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort VU3S (Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Schienenbereich) und der Bemerkung „Person unter Schienenfahrzeug“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit dem Löschverbund Ost bestehend aus den Ortsfeuerwehren Denstorf/Klein Gleidingen, Groß Gleidingen, Sonnenberg, Wedtlenstedt und Vechelade, einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB Peine), dem Notarzteinsatzfahrzeug aus Peine, dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, dem Leitenden Notarzt und Einheiten der Polizei, von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Laut einer ersten Einweisung der Einsatzkräfte durch die Leitstelle wurde durch die Notfallleitstelle der Bahn ein Unfall mit Personenschaden im Bereich des Bahnüberganges Groß Gleidingen gemeldet.
 
Die Einsatzkräfte des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle rückten mit der Rüstgruppe, bestehend aus ELW 1, HLF 20/16 und RW 1, zur Einsatzstelle aus. Zusätzlich rückte die DLK 23/12 für eventuelle Ausleuchtungsarbeiten mit aus – das TLF 16/25 verblieb einsatzbereit besetzt im Feuerwehrhaus.
 
Vor Ort wurde im Rahmen der Erkundung schnell festgestellt, dass es sich nicht um einen Person handelte die vom Zug überfahren wurde, sondern um eine kleine Ziege. Für das Tier kam leider jede Hilfe zu spät.

Weitere Maßnahmen vor Ort waren nicht mehr erforderlich. Die Einsatzkräfte konnten wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.
 
Text: Martin Hanne