Ausgelöste Brandmeldeanlage

Datum: Montag 14.12.2015 um 16:59
Alarmierungsart: DME
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: Brand > BMA
Einsatzort: Vechelde: Peiner Straße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, RW 1


Einsatzbericht:

Zur ausgelösten Brandmeldeanlage im CMS Pflegewohnstift in der Peiner Straße in Vechelde wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12 und TLF 16/25 zur Einsatzstelle aus. Der RW 1 verblieb einsatzbereit besetzt im Feuerwehrhaus.
 
Vor Ort wurden vom Zugführer, der mit dem ELW 1 als erste Feuerwehreinheit an der Einsatzstelle eingetroffen ist, im Rahmen der Erkundung, die ausgelösten Brandmelderlinien an der Brandmeldeanlage abgelesen. Mit den zu den Melderlinien gehörigen Feuerwehr-Laufkarten wurden die ausgelösten Melder ausfinding gemacht. Der Zugführer folgte den auf den Feuerwehr-Laufkarten aufgezeichneten Weg zu den ausgelösten Meldern und setzte die Erkundung fort.
 
Der Gruppenführer des kurz nach dem ELW eingetroffenen HLF 20/16 besetzte die Brandmeldezentrale. Dort ging ebenfalls der Angriffstrupp des HLF, der sich bereits standardmäßig auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstet und vor Ort die Ausrüstung um die Kübelspritze ergänzte hatte, in Bereitstellung.
 
Der Gruppenführer des HLF wurde vom Zugführer zur Unterstützung bei der Erkundung ins zweite Obergeschoss beordert. Als Auslösegrund wurden Weihnachtsplätzchen festgestellt – diese wurden in einem Backofen im 2. Obergeschoss von Bewohnern und Mitarbeitern gemeinsam gebacken. Ein Blech wurde etwas zu dunkel und der austretende schwarze „Qualm“ löste die Brandmeldeanlage bestimmungsgemäß aus.
 
Durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden im Flurbereich und im Bereich der ausgelösten Melder Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.
 
Die Einsatzkräfte rückten nach dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage wieder in das Feuerwehrhaus ein.
 
Text: Martin Hanne