Vogel in Notlage

Datum: Mittwoch 17.02.2016 um 14:50
Alarmierungsart: DME
Dauer: 40 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > HP0
Einsatzort: Stichkanal nach Salzgitter – oberhalb Schleuse Wedtlenstedt
Fahrzeuge: ELW 1


Einsatzbericht:

Von einem aufmerksamen Spaziergänger wurde der Ortsbrandmeister telefonisch über einen Vogel in Notlage im Bereich des Stichkanal nach Salzgitter informiert.
 
Laut Anrufer fühlte sich keine andere Behörde oder Verein für den vermutlich verletzten Vogel zuständig, daher wurde vom Ortsbrandmeister der stellvertretende Zugführer telefonisch alarmiert.Dieser rückte mit dem ELW 1 zu einer Lageerkundung aus.
 
Der Stichkanal oberhalb der Schleuse Wedtlenstedt wurde über einen kleinen Weg zwischen Denstorf und Wedtlenstedt angefahren. Vor Ort wurde trotz intensiver Suche zuerst kein verletzter Vogel gefunden – daher wurde noch einmal telefonisch mit dem Spaziergänger Kontakt aufgenommen. Der Vogel war allerdings nicht mehr an der zuletzt gesichteten Stelle.
 
Auf der gegenüberliegenden Uferseite konnte dann ein Vogel gesichtet werden. Eine Beurteilung des Gesundheitzustandes war jedoch auf die Entfernung, auch unter der Zuhilfenahme des auf dem ELW 1 mitgeführten Fernglases, nicht möglich. Daher wurde mit dem ELW 1 die andere Uferseite angefahren. Dies war jedoch nicht direkt möglich, die letzten ca. 500 Meter mussten zu Fuß zurück gelegt werden.
 
Bei der Ankunft auf der anderen Uferseite war der Vogel jedoch nicht mehr an diesem Platz. Auch im näheren Umfeld war der Vogel nicht auffindbar. Es wurde daher vermutet, dass der Vogel nicht verletzt ist und sich bereits im Flug von der Einsatzstelle entfernt hat 😉
 
Es wurde wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt.
 
Text: Martin Hanne