Brennende Wertstoffinsel

Datum: Samstag 07.05.2016 um 02:24
Alarmierungsart: DME
Dauer: 40 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Realschule Vechelde
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25


Einsatzbericht:

Von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit der Ortsfeuerwehr Bettmar, zur Realschule Vechelde alarmiert.
 
Für die Realschule Vechelde ist im Einsatzleitsystem der Leitstelle eine objektspezifische Alarm- und Ausrückeordnung hinterlegt – daher wurde auch die Ortsfeuerwehr Bettmar mit alarmiert.
Da auf dem digitalen Meldeempfängern der Einsatzkräfte keine weitere Bemerkung angezeigt wurde, gingen die Einsatzkräfte nach der Alarmierung zuerst von einer ausgelösten Brandmeldeanlage aus. Den Einsatzkräften wurde jedoch beim Ausrücken vom Disponenten mitgeteilt, dass mehrere Container im Bereich der Realschule brennen.
 
Die Einsatzkräfte rückten mit ELW 1, HLF 20/16 und TLF 16/25 zur Einsatzstelle aus. Ab der Köchinger Straße war eine Anfahrt auf Sicht möglich.
Beim Ankunft an der Einsatzstelle standen alle Container (Papier und Glas), sowie die hölzerne Einfriedung, der Werstoffinsel in der Buswendeschleife der Realschule in Vollbrand.

Von der Besatzung des HLF 20/16 wurden zwei C-Rohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Der sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupp setzte direkt zur Brandbekämpfung ein. Das zweite C-Rohr wurde von einem Trupp ohne Atemschutz außerhalb des verrauchten Bereiches vorgenommen. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet.

 
Die Ortsfeuerwehr Bettmar brauchte nicht mehr einsetzen und rückte wieder in ihr Feuerwehrhaus ein.
 
Nach dem das Feuer gelöscht war rückten auch die restlichen Einsatzkräfte wieder ein. Zur Brandbekämpfung wurden ca. 2000 Liter Wasser eingesetzt.
 
Text: Martin Hanne