Tierrettung

Datum: Dienstag 05.07.2016 um 08:59
Alarmierungsart: DME
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > H1
Einsatzort: Bettmar: Ohestraße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort H1 (Hilfeleistung klein) wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Im Vorfeld wurde unser Ortsbrandmeister von einer aufmerksamen Autofahrerin angerufen. Die Anruferin teilte mit das sich in der Ohestraße in Bettmar ein Falke in einem Dach verfangen hat. Aufgrund der geschilderten Lage und der Höhe in der sich der Falke befand, wurde bei der Leitstelle die Alarmierung der Drehleitergruppe veranlasst.
 
Die Einsatzkräfte rückten einsatzmäßig, also ohne die Verwendung von Blauchlicht und Martinshorn, mit ELW 1, DLK 23/12 und HLF 20/16 zur Einsatzstelle aus.
 
Vor Ort wurden die anrückenden Einsatzkräfte von der Anruferin in Empfang genommen.
Ein kleiner Falke hatte sich in einer Höhe von ca. 6 bis 7 Metern mit einer Kralle in den Schieferplatten des Ortganges eines Scheunendaches verfangen.
 
Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht. Das HLF 20/16 wurde nicht benötigt und rückte wieder in das Feuerwehrhaus ein.
Der Drehleiterführer fuhr den Falken an und befreite ihn aus seiner misslichen Lage. Der Drehleitermaschinist beförderte anschließend den Drehleiterführer samt Falken behutsam auf die Erde.
Dort wurde der an den Krallen verletzte Falke an die Besatzung eines Streifenwagens der Polizeistation Vechelde übergeben. Diese transportierten den Falken zum Naturschutzbund und sorgten somit für eine fachmännische Versorgung.
 
Text: Martin Hanne