Kind in Auto eingesperrt

Datum: Freitag 14.10.2016 um 16:17
Alarmierungsart: DME
Dauer: 22 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > H0
Einsatzort: Vechelde, Bodelschwinghstraße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort H0 (Hilfeleistung klein) und der Bemerkung ‚Kind 14 Monate in Auto eingesperrt‘ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bodelschwinghstraße in Vechelde wurde durch einen dummen Zufall ein 14 Monate altes Kind in einem PKW eingeschlossen. Der Fahrzeugschlüssel lag neben dem Kind auf der Rücksitzbank. Da ein Ersatzschlüssel zeitnah nicht zur Verfügung stand alarmierte der Vater die Feuerwehr.
Die Einsatzkräfte rückten mit ELW 1 und HLF 20/16 zur Einsatzstelle aus.
Vor Ort wurde die beschriebene Lage vorgefunden. Es wurde zuerst versucht zerstörungsfrei einen Zugang zum Kind zu erlangen – dies gelang jedoch leider nicht. Daher wurde in Absprache mit dem Vater beschlossen eine kleine Seitenscheibe des Fahrzeuges zu zerstören. Die Fahrzeugscheibe wurde abgeklebt und anschließend mit einem Federkörner zerstört. Nach dem Entfernen der Scheibenreste konnte mit einem mitgeführten flexiblen Krallengreifer der Fahrzeugschlüssel aus dem Fahrzeuginneren geholt werden.
Das Kind konnte anschließend dem überglücklichen Vater übergeben werden.
Durch die Einsatzkräfte wurde das entstanden ‚Loch‘ in der Fahrzeughülle mit Klebeband und Folie provisorisch verschlossen.
Im Anschluss rückten die Einsatzkräfte wieder in das Feuerwehrhaus ein.
Text: Martin Hanne