Rettungsdienstunterstützung mit Drehleiter

Datum: Mittwoch 26.10.2016 um 17:33
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde 28 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > H0
Einsatzort: Sierße, Ahornallee
Fahrzeuge: ELW 1, DLK 23/12, TLF 16/25


Einsatzbericht:

„RettU“ (= Rettungsdienstunterstützung) lautete das Stichwort mit dem die Integrierte Regionalleitstelle am 26.10. um 17:33 Uhr die Drehleitergruppe des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle alarmierte.

An der Einsatzstelle war bereits einige Zeit vor dem Eintreffen der Drehleitergruppe der Rettungsdienst im Einsatz. Die Besatzungen eines Rettungswagens der Rettungswache Vechelde (ASB Peine) und des Rettungshubschraubers Christoph 30 kämpften um das Leben einer Patientin.

Zur Trageunterstützung war zunächst die Ortsfeuerwehr Sierße/Fürstenau vom Rettungsdienst angefordert worden. Diese erkundete vor Ort die Rettungsmöglichkeiten. Aufgrund der sehr engen Treppe war ein Transport über diese nicht ohne größere Anstrengungen möglich. Deshalb wurde die Drehleiter an der Einsatzstelle in Stellung gebracht und der Patiententransport mittels Krankentragenhalterung und Krankentrage am Rettungskorb vorbereitet. Danach wurde ein Balkon im ersten Obergeschoss angeleitert.

Eine Einsatzkraft unserer Feuerwehr, die auch bei der Berufsfeuerwehr Braunschweig hauptberuflich tätig ist und dort zum Rettungsassistenten ausgebildete wurde, unterstützte den Rettungsdienst bei der Reanimation.

Trotz intensivster und umfänglicher Maßnahmen des Notarztes und des Rettungsdienstes war der Kampf um das Leben der Patientin nicht erfolgreich – Sie verstarb noch in der Wohnung.

Den Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl für diesen schweren Verlust aus.