Lageerkundung Ölspur

Datum: Freitag 06.01.2017 um 20:30
Alarmierungsart: Telefon
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > LG
Einsatzort: Vechelde, Bodelschwinghstraße


Einsatzbericht:

Ölspur von Vechelde bis Lamme

Von der Integrierten Regionalleitstelle wurde der Ortsbrandmeister (OrtsBM) darüber informiert, dass der C-Dienst der Berufsfeuerwehr Braunschweig vor dem Feuerwehrhaus Vechelde/Wahle warten würde, um eine Ölspur im Zuständigkeitsbereich der OrtsF Ve/Wa zu übergeben. Vom C-Dienst der Hauptfeuerwache wurde folgende Lage übergeben: Ein Lammer Bürger hatte mit seinem VW-Golf, wohl aufgrund eines Motorschadens, einige Motorölflecken und eine Tropfenspur im Bereich des Vechelder Einkaufszentrums gelegt um dann über die B1 seinen Wohnort in Lamme anzufahren. Die Ölspur ist zuerst auf Braunschweiger Gebiet erkannt und gemeldet worden und wurde dann vom C-Dienst bis Vechelde „verfolgt“.

Die Lagererkundung brachte folgende Erkenntnisse: Größere Motorölflecken wurden auf Parkflächen im Bereich des Rewe- und des Penny-Parkplatzes vorgefunden; dazwischen eine Tropfenspur auf der Bodelschwinghstraße und dann weiter durch den „Europakreisel“ bis zur Umgehungsstraße hin.

Aufgrund der Tatsache, dass die größeren Flecken auf privaten Grund lagen und dem Fakt, dass eine Tröpfchenspur nicht mit dem bei der Feuerwehr verfügbaren Ölbindemittel sicher zu beseitigen ist, hat der OrtsBM entschieden die Ölspur und die Ölflecken unbehandelt zu lassen. Auch ein Einsatz einer Spezialfirma, die ja bekanntlich ein Nassreinigungsverfahren angewendet hätte, wäre ohne nennenswerte Erfolgsaussicht geblieben. Bei einer Temperatur von -6° hätte dieses Verfahren wiederum nur zu gefährlicher Glättebildung geführt.

Nun obliegt es der Gemeindeverwaltung am Montag, bei dann vermuteten Temperaturen über Null Grad die Ölspur zu behandeln.

Text: Michael Hanne