Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Datum: Dienstag 31.01.2017 um 21:36
Alarmierungsart: DME
Dauer: 24 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung > VU3
Einsatzort: Wahle, B 65
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25, RW 1
Weitere Kräfte: Bettmar, Liedingen, Sierße-Fürstenau


Einsatzbericht:

PKW kommt nach Überschlag seitlich auf einem Acker zum liegen
 
 
Mit dem Stichwort VU3 (Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person) und der Bemerkung ‚PKW überschlagen‘ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit den Ortsfeuerwehren des Ausrückebereiches West (Bettmar, Liedingen und Sierße/Fürstenau), einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB Peine) und dem Notarzteinsatzfahrzeug aus Peine, von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
 
Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit dem Rüstzug, bestehend aus ELW 1, HLF 20/16, RW 1, DLK 23/12, TLF 16/25 und gefolgt vom MTW, zur Einsatzstelle, der B65 zwischen Sierße und dem Kreisel B1/B65, aus.
 
Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrwehreinheiten (ELW 1 und HLF 20/16) wurde folgende Lage vorgefunden:
Ein junger PKW-Fahrer war mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich augenscheinlich anschließend überschlagen. Das Fahrzeug kam auf der Beifahrerseite auf einem Getreidefeld zum liegen. Der Fahrer wurde bereits durch die Besatzung des Rettungswagen auf dem Acker versorgt.
 
Im Rahmen der Erkundung wurde durch den Zugführer Vechelde-Wahle festgestellt, dass sich keine weiteren Personen im Fahrzeug befinden. Die zu diesem Zeitpunkt noch nicht an der Einsatzstelle eingetroffen Einsatzkräfte konnten daher die Alarmfahrt abbrechen und wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.
Da keine Betriebsflüssigkeiten aus dem verunfallten Fahrzeug austraten, beschränkten sich die Arbeiten der Feuerwehr-Einsatzkräfte auf das Ausleuchten der Einsatzstelle, die Unterstützung des Rettungsdienstes und die Betreuung der Ersthelfer.
 
Aufgrund der momentanen Witterung war der Acker stark aufgeweicht. Daher hatten die Einsatzkräfte dicke Erdklumpen an den Füßen – diese wurden mittels Stiefelwaschbürste am HLF 20/16 vorgereinigt 😉
 
Die Fahrzeuge des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle rückten wieder in das Feuerwehrhaus ein.
 
Text: Martin Hanne