Ausgelöster Warnmelder

Datum: Samstag 18.03.2017 um 15:02
Alarmierungsart: DME
Dauer: 44 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Vechelde, Königsberger Straße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25


Einsatzbericht:

Ca. 25 Minuten nach dem letzten Einsatz in der Königsberger Straße, alarmierte die Integrierte Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel um 15:02 mit dem Stichwort Feuer 2 und der Bemerkung „Warnmelder ausgelöst„ erneut in die Königsberger Straße.

Die alarmierten Einsatzkräfte des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle rückten mit dem Löschzug, bestehend aus ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12 und TLF 16/25, sowie einem Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe Braunschweig zur Einsatzstelle in die Königsberger Straße aus.

An der Einsatzstelle konnte das Piepen eines Heimrauchmelders aus dem 1. Obergeschoß wahrgenommen werden. Da niemand in der Wohnung war, wurde von außen mit der Steckleiter die Wohnung kontrolliert. Hier war auch in keinem Raum Rauch feststellbar.

Nach dem die Polizei an der Einsatzstelle eintraf, wurde von einem Trupp mit Sperrwerkzeug die Tür geöffnet und der piepende Heimrauchmelder quittiert.

Die Einsatzkräfte bauten zum Sichern der Tür ein neues Schloss ein und übergaben den Schlüssel an die Polizei.

Anschließend konnten die Einsatzkräfte wieder in das Feuerwehrhaus einrücken

Text: Manfred Roth