Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Datum: Mittwoch 24.05.2017 um 15:52
Alarmierungsart: DME
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: Hilfeleistung > VU3
Einsatzort: Klein Gleidingen, B1 Denstorf –> Kl. Gleidingen
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, TLF 16/25, RW 1


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort VU 3 und der Bemerkung „Person eingeklemmt Straße“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit den Ortsfeuerwehren des Löschverbundes Ost (Denstorf/Klein Gleidingen, Sonnenberg, Vechelade, Wedtlenstedt und Groß Gleidingen
), einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB Peine), zwei Rettungswagen aus Braunschweig und dem Notarzteinsatzfahrzeug aus Peine (DRK Peine), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit der Rüstgruppe, bestehend aus ELW 1, HLF 20/16 und RW 1, zur Einsatzstelle auf der B1 (Abzweig K57 nach Groß Gleidingen) aus. Aufgrund der Tageszeit ließ der Zugführer das einsatzbereit besetzte TLF 16/25 ebenfalls ausrücken und komplettierte die Rüstgruppe somit zum Rüstzug. Die einsatzbereit besetzte DLK 23/12 verblieb in Bereitschaft im Feuerwehrhaus.

Vor Ort wurde folgende Lage vorgefunden:
Am Abzweig B1/K57 hatte sich ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Es waren keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die verletzten Fahrzeuginsassen wurden durch den Rettungsdienst versorgt.

Durch die Einsatzkräfte des Rüstzuges wurden auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und eine Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Des Weiteren wurde durch die Besatzung des ELW 1 mit einer speziellen Software Rettungsdatenblätter der beteiligten Fahrzeuge herausgesucht.

Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich – die Einheiten konnten wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Der ELW 1 verblieb zur Unterstützung des Einsatzleiters der Feuerwehr Denstorf/Klein Gleidingen noch vor Ort.

Text: Martin Hanne