Ausgelöster Warnmelder

Datum: Mittwoch 26.07.2017 um 19:25
Alarmierungsart: DME
Dauer: 39 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Vechelde, Hildesheimer Straße
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12, TLF 16/25


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort F2 und der Bemerkung ‚ausgelöster Warnmelder‘ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB Peine), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.
Aufmerksame Nachbarn haben einen piependen Warnmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Hildesheimer Straße in Vechelde bemerkt und einen Notruf abgesetzt.
 
Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit dem Löschzug, bestehend aus  ELW 1, HLF 20/16, DLK 23/12 und TLF 16/25, zur Einsatzstelle aus.
 
Vor Ort wurde folgende Lage vorgefunden:
In einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses piepten laut hörbar mehrere Warnmelder. Auch auf ‚Feuerwehrklopfen‘ öffnete niemand die Wohnungstür. Bei der Kontrolle der Wohnungstür wurde Brandgeruch wahrgenommen. Die Tür wurde daraufhin mit dem Sperrwerkzeug geöffnet.
Der sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupp ging mit einem Kleinlöschgerät zur Erkundung in die Wohnung vor.
Schnell konnte Entwarnung gegeben werden – es handelte sich um angebranntes Essen auf dem Herd.
 
Die Wohnung wurde belüftet und ein neuer Schließzylinder in der Wohnungstür verbaut. Der Schlüssel konnte an den mittlerweile eingetroffenen Mieter übergeben werden.
 
Text: Martin Hanne