Ausgelöster Warnmelder

Datum: Mittwoch 04.10.2017 um 14:42
Alarmierungsart: DME
Dauer: 28 Minuten
Einsatzart: Brand > F2
Einsatzort: Wahle, Vechelader Weg
Fahrzeuge: ELW 1, HLF 20/16


Einsatzbericht:

Mit dem Stichwort F2 und der Bemerkung „ausgelöster Warnmelder“ wurden die Kameradinnen und Kameraden des Feuerwehrschwerpunktes Vechelde-Wahle, zusammen mit einem Rettungswagen der Rettungswache Vechelde (ASB Peine), von der Integrierten Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel alarmiert.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit ELW 1 und HLF 20/16 zur Einsatzstelle im Vechelader Weg in Wahle aus.

Vor Ort wurde folgende Lage vorgefunden:
In einem Einfamilienhaus hatte ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Die zwei alleine zu Hause anwesenden neun Jahre alten Kinder hatten nach der Auslösung Ihren Vater telefonisch informiert. Dieser setzte daraufhin einen Notruf über die europaweit einheitliche Notrufnummer 112 ab.

Im Rahmen der Erkundung konnte schnell festgestellt werden, dass kein Auslösegrund vorlag. Es handelte sich also um eine Fehlauslösung.

Die im Feuerwehrhaus einsatzbereit besetzten Fahrzeuge mussten daher nicht mehr zur Einsatzstelle ausrücken. Auch der sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Angriffstrupp des HLF musste nicht tätig werden.

Der Einsatzleiter hatte telefonischen Kontakt mit dem Vater der beiden Kinder. Dieser befand sich bereits auf dem Weg nach Hause. Der Vater wurde über die Fehlauslösung informiert und konnte so beruhigt werden.

Im Anschluss rückten alle Einsatzkräfte wieder in ihre Standorte ein.

Text: Martin Hanne