Jugendfeuerwehr Vechelde/Wahle – leistungsstark nach „Coronapause“

Nach zweijähriger „Coronapause“ fanden heute auf der Vechelder Sportanlage endlich wieder die Gemeindewettbewerbe der Jugendfeuerwehr Vechelde statt. Durchgeführt wurde der aus zwei Teilen bestehende so genannte Bundeswettbewerb.

Der heutige Wettbewerbstag muss wohl als Neuanfang gewertet werden. Seit den letzten Wettbewerben im Jahr 2019 hat unsere Jugendabteilung einen Erneuerungsprozess durchlaufen; von den derzeit 27 Mitgliedern sind 20 erst nach 2019 Mitglieder unserer Jugendabteilung geworden – verfügen demzufolge über keine Wettbewerbserfahrung. Auch konnten hinsichtlich der Vorbereitung auf den Gemeindewettbewerb nur wenige Übungsdienste durchgeführt werden. Insofern ist es wohl der Erfahrung des Führungsteams geschuldet, dass die beiden Wettbewerbsgruppen gut auf den Gemeindewettbewerb vorbereitet werden konnten. Wir sind froh darüber, dass unsere Jugendfeuerwehrarbeit – mit Barbara Balke als Jugendfeuerwehrwartin, Frank Balke und René Plümecke als Stellvertretende Jugendfeuerwehrwarte, sowie den Jugendgruppenleitern und Unterstützern Karsten Haase, Meike Fedortschenko, Rouven Matthies und Dominik Ernst als Betreuerteam – breit aufgestellt ist und wohl demzufolge auch heute der Erfolg bei den Gemeindewettbewerben nicht ausblieb.

Mit ihren Platzierungen rahmten unsere beiden Gruppen die weiteren fünf Teilnehmergruppen ein. Mit „satten“ 31 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten, der Gruppe Vallstedt/Alvesse, belegte unsere Gruppe „Vechelde/Wahle Blau“ den ersten Platz, während die Gruppe „Vechelde/Wahle Pink“ den letzten Platz belegte, damit aber Wettbewerbserfahrung sammeln konnte und als jüngste Teilnehmergruppe an diesem Wettbewerb von Bürgermeister Grünert einen Wanderpokal überreicht bekam.

Wir sind stolz auf unseren Feuerwehrnachwuchs!

Text: Michael Hanne