Finaler Abschluss der Unwettereinsätze in Wendeburg? Ohne Drehleiter geht nichts!

Foto: Feuerwehr Neubrück

Als am Donnerstag, den 24.02.2022 um 19:00 Uhr in Vechelde und Wahle der Regen gegen die Fensterscheiben prasselte, konnte man nicht ahnen, dass es in der Gemeinde Wendeburg wesentlich „böiger“ zuging. Dort fielen einige Bäume, die bisher den Stürmen Ylenia, Zeynep und Antonia standgehalten haben – es muss schon sehr heftig gewesen sein!

Die Anforderung von Nachbarschaftshilfe mit der Drehleitergruppe erreichte unsere Wehr (Nachtschleife) um 19:26 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren 10 Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus damit beschäftigt das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug nach einem Werkstattaufenthalt wieder aufzurüsten. Insofern konnte bereits zwei Minuten nach der Alarmierung nach Ersehof abgerückt werden.

Zunächst wurde ein in 10 Meter Höhe hängender abgebrochener Ast von einem an der B 214 stehenden Baum entfernt. Danach wurde umgesetzt in eine Sackgasse. Die Hinterlieger waren durch einen in Schräglage liegenden großen Nadelbaum abgeschnitten. Auf einem daneben liegenden Grundstück befanden sich zwei weitere große Bäume in gefährlicher Schräglage und mehrere Bäume waren bereits auf das Flachdach eines Nachbarwohnhauses gestürzt.

Nachdem sich eine speziell für den Kettensägenbetrieb im Drehleiterkorb ausgebildete Einsatzkraft mit der Schutzausrüstung ausgerüstet hatte (Schnittschutzhose, Schnittschutzjacke, Schnittschutzhandschuhe und Waldarbeiterhelm), wurde zunächst der über die Straße liegende dicht beastete Nadelbaum vom Drehleiterkorb aus abgetragen. Bedingt durch die vielen und dicht sitzenden Äste war es schwierig an den Stamm heranzukommen.

Danach wurde die Drehleiter noch einmal umgesetzt und die beiden in Schräglage auf dem Hof stehenden Bäume von Ästen und der Krone befreit und auf halbe Höhe gestutzt.

Vorteilhaft bei diesen Arbeiten war, dass mit den LED-Strahlern am Rettungskorb die Schnittbereiche stets optimal ausgeleuchtet waren; ebenso die leichte speziell für den Einsatz im Rettungskorb beschaffte kleine Kettensäge, sowie eine sehr scharfe handgeführte Entästelungssäge.

Die Zusammenarbeit mit den Kameradinnen und Kameraden der Gemeinde Wendeburg und die Abstimmung mit dem Einsatzleiter (Ortsfeuerwehr Neubrück) war gut – wir helfen gern wieder!

Ob das nun tatsächlich der letzte Sturmeinsatz im Februar war? Wir sind einsatzbereit …