Nur sechs Einsätze – Orkantief „Sabine“ tobte sich in Vechelde nicht aus.

In den vergangenen Tagen wurde großflächig vor dem Orkantief „Sabine“ gewarnt. Da mit einer Vielzahl von Einsätzen im Gemeindegebiet zu rechnen war, wurde am vergangenen Sonntag um 13:30 Uhr die Örtliche Einsatzleitung (ÖEL), durch die Mitglieder unserer ELW-Gruppe, im Feuerwehrhaus aufgebaut und betriebsbereit gemacht. Damit sollte gewährleistet werden, dass bei einem Anfall von mehreren Einsätzen im Gemeindegebiet diese Führungseinrichtung sofort den Dienst aufnehmen kann. Aufgabe wäre in diesem Fall die Übernahme der durch die Integrierte Regionalleitstelle Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel angenommenen Einsätze gewesen. Die ÖEL hätte nach der Einsatzübernahme die Einsatzkräfte im Gemeindegebiet koordiniert.

Kurz vor dem Aufbau der ÖEL wurde fernmündlich ein umgestürzter Bauzaun an der Hildesheimer Straße in Vechelde gemeldet. Drei Mitglieder der ELW-Gruppe rückten daher mit dem HLF 20/16 aus um den umgestürzten Bauzaun zu sichern. Auf dem Hin- bzw. auf dem Rückweg wurden noch drei weitere Einsatzstellen gesichtet und abgearbeitet. Es handelte sich um umgewehte Baustellenabsicherungen – diese wurden aufgerichtet bzw. entsprechend gesichert.

Im Nachgang konnten alle Einsatzkräfte vorerst wieder nach Hause.

Um 17:10 Uhr wurde unserem Ortsbrandmeister über Telefon ein Sturmschaden in Vechelde gemeldet. An einer Lagerhalle in der Straße An der Feuerwache war eine Attika losgerissen und hing nur noch „am seidenen Faden“. Mit Unterstützung von zwei Einsatzkräften konnte das Blech schnell über die Drehleiter entfernt und auf dem Betriebsgelände gesichert werden.
Kurz nach dem Abstellen der Drehleiter in der Fahrzeughalle klingelte eine Autofahrerin am Feuerwehrhaus und meldete einen umgestürzten Baum am Wahler Ortseingang.
Da nicht klar war um was für einen Umfang es sich handelte (kleiner oder großer Baum, liegt er im Verkehrsraum, usw.) wurde eine Lageerkundung mit dem HLF 20/16 durchgeführt.
An der gemeldeten Einsatzstelle wurde ein umgestürzter Baum vorgefunden. Der Baum blockierte den Fahrrad-/Fußweg und die Baumkrone ragte leicht in die Fahrbahn hinein.
Da es sich um einen kleineren Baum handelte wurde dieser schnell durch die drei Einsatzkräfte mit der Motorsäge beseitig. Da mit einem erhöhten Einsatzaufkommen in der Nacht gerechnet werden musste, wurde der Kräfteansatz so gering wie möglich gehalten.

Im weiteren Verlauf der Nacht wurden wir jedoch glücklicherweise von weiteren Einsätzen verschont. Im Gemeindegebiet gab es nur kleinere Einsätze in den Ortsteilen. Die ÖEL musste nicht aktiv werden. Trotzdem war der Aufbau am Sonntagnachmittag nicht überflüssig, schließlich waren wir damit auf alle Eventualitäten vorbereitet und der Aufbaumannschaft wurde eine Gelegenheit zum Üben gegeben.

Bildquelle:Feuerwehr Vechelde-WahleVeröffentlicht in Einsätze