Beherztes Eingreifen verhindert Schlimmeres

Feuerwerksreste

Am Neujahrsmorgen gegen 02:00 Uhr entdecken zwei Kameraden der Feuerwehr Vechelde/Wahle, die sich auf dem Heimweg von einer Silvesterfeier befanden, in der Nordstraße in Vechelade zwei brennende Mülltonnen vor einem Einfamilienhaus.

Die Mülltonnen standen direkt an einer Gebäudewand des Hauses.

Sofort wurden die Mülltonnen von der Gebäudewand entfernt, um so ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude zu verhindern.

Da die Bewohner des Hauses schon schliefen, öffneten sie erst nach langen klingeln und klopfen.
Mit 6 Eimern Wasser wurden dann die Flammen bekämpft, ebenso wurde noch die Garage des Hauses kontrolliert, da hier durch die Wärmeentwicklung schon die Garagentür eine hohe Temperatur aufwies.

Fazit:
Eine Mülltonne komplett defekt, die zweite stark in Mitleidenschaft gezogen.

Auch in Wahle musste ein sich auf dem Nachhauseweg befindlicher Kamerad tätig werden. Im Bereich Fürstenauer Straße/Luisenstraße brannten Feuerwerksreste. Da die Reste auf einem Gully standen, hatte sich bereits im Schlammfangeimer befindlicher Unrat entzündet.
Das Feuer konnte schnell mit drei Gießkannenfüllungen abgelöscht werden.