Langer Einsatz auf der Autobahn

Da unser Ortsbrandmeister auch die Zugführerfunktion für den Gefahrstoffzug der Kreisfeuerwehr Peine wahrnimmt, wurde unser Einsatzleitwagen am 24.09. um 08:32 Uhr alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle, auf der A2 zwischen der Raststätte Zweidorfer Holz und der Anschlussstelle Watenbüttel, wurde dort bereits die Freiwillige Feuerwehr Wendeburg im schweren Einsatz angetroffen.

Um einen eingeklemmten LKW-Fahrer befreien zu können, mussten die Einsatzkräfte im Bereich freiwerdender nitroser Gase arbeiten.

Vor Ort musste der Einsatz der Peiner Einheiten koordiniert werden. Eingesetzt wurden seitens des Gefahrstoffzuges die von den Feuerwehren Vechelde und Hohenhameln gestellte Fachgruppe Dekontamination, die von der Feuerwehr Peine gestellte Fachgruppe Spüren und Messen und die von der Feuerwehr Ilsede gestellte Besatzung für den Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises.

Im Laufe des Tages wurden aus allen kreisanghörigen Gemeinden die Fachgruppen Gefahrstoff angefordert um Umpump- und Bergungsarbeiten durchzuführen.

Erst um 18:34 Uhr war der Einsatz unserer Einheit beendet – allerdings dauerten die Einsatzmaßnahmen noch an.

Im Einsatz waren noch weitere zahlreiche Einheiten aus den umliegenden Gebietskörperschaften.

Hinsichtlich weiterer Details verweisen wir auf die Berichterstattung der Medien.